Logo - Journal der Monderkundungen - Apollo 14

Überarbeitete Transkription und Kommentare © Eric M. Jones

Übersetzung © Thomas Schwagmeier u. a.

Alle Rechte vorbehalten

Besatzung von Apollo 14

Besatzung von Apollo 14

NASA-Foto S70-55387

Kommandant

Alan Bartlett Shepard jr., Capt., USNNASAUSNUnited States Navy

Charles Conrad
NASA-Foto S70-55389
  • Persönliches:

    Geboren am in East Derry, New Hampshire. Verheiratet, zwei Kinder. Verstorben am .

  • Ausbildung:

    B.S. an der U.S. Naval Academy.

  • Raumflüge:

    1. Mercury-Redstone 3

      als Pilot

    2. Apollo 14

      als Kommandant

Alan Shepard wurde für die Gruppe 1 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Mercury-Redstone 3

    als Pilot (Freedom 7, erster Amerikaner im Weltraum)

  2. Mercury-Atlas 9

    als Ersatz-Pilot

  3. Apollo 14

    als Kommandant (Fünfter Mensch, der den Mond betreten hat.)

Im diagnostizierte man bei Alan Shepard die Menière-Krankheit und er durfte nicht mehr fliegen. Daraufhin übernahm er die Leitung des Astronautenbüros. Nach erfolgreicher Operation bekam Shepard am seine Flugerlaubnis wieder erteilt. Im Anschluss an die erfolgreiche Mission von Apollo 14 setzte er ab seine Arbeit als Leiter des Astronautenbüros fort. Am verließ Alan Shepard die U.S. Navy im Rang eines Konteradmirals und beendete auch seine Arbeit für die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Er war Partner und Aufsichtsratsvorsitzender der Marathon Construction Company in Houston, Texas, und später Präsident der Seven Fourteen Enterprises, Inc. ebenfalls in Houston.

In Memoriam (von Mauro Freschi)

Pilot des Kommandomoduls

Stuart Allen Roosa, Major, USAFNASAUSAFUnited States Air Force

Stuart Allen Roosa
NASA-Foto S70-55390
  • Persönliches:

    Geboren am in Durango, Colorado. Verheiratet, vier Kinder. Verstorben am .

  • Ausbildung:

    B.S. als Luftfahrtingenieur an der University of Colorado.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 14

      als Pilot des Kommandomoduls

Stuart Roosa wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 14

    als Pilot des Kommandomoduls

  2. Apollo 16

    als Ersatz-Pilot des Kommandomoduls

  3. Apollo 17

    als Ersatz-Pilot des Kommandomoduls

Stuart Roosa ist im Rang eines Colonel aus der Air Force ausgeschieden. Er verließ die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration am und ging als Vizepräsident für Internationale Angelegenheiten der U.S. Industries Middle East Development Company nach Athen, Griechenland. kam er zurück in die USA und wurde Präsident bei Jet Industies in Austin, Texas. Später gründete Stuart Roosa mit Gulf Coast Coors, Inc. in Gulfport, Mississippi, seine eigenes Unternehmen, dass er auch bis zu seinem Tod leitete. Er wurde auf dem Nationalfriedhof Arlington beigesetzt. (Foto der Grabstelle: Russell C. Jacobs, )

Pilot des Mondlandemoduls

Edgar Dean Mitchell, Commander, USNNASAUSNUnited States Navy

Alan LaVerne Bean
NASA-Foto S70-55388
  • Persönliches:

    Geboren am in Hereford, Texas. Geschieden, sechs Kinder.

  • Ausbildung:

    B.S. in Betriebswirtschafstlehre am Carnegie Institute of Technology. B.S. als Luftfahrtingenieur an der U.S. Naval Postgraduate School. Ph.D. für Luft- und Raumfahrt am Massachusetts Institute of Technology.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 14

      als Pilot des Mondlandemoduls

Edgar Mitchell wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 10

    als Ersatz-Pilot des Mondlandemoduls

  2. Apollo 14

    als Pilot des Mondlandemoduls (Sechster Mensch, der den Mond betreten hat.)

  3. Apollo 16

    als Ersatz-Pilot des Mondlandemoduls

verließ Edgar Mitchell die Navy im Rang eines Captain und beendete ebenfalls seine Karriere bei der NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Er gründete das Institute of Noetic Sciences in Palo Alto, Kalifornien, und übernahm auch dessen Leitung. Von bis war Mitchell Präsident der Edgar Mitchell Corporation (EMCO) in Palm Beach, Florida, und später Vorsitzender im Vorstand der Mitchell Communications Company in Florida. Edgar Mitchell ist Autor des Buches Psychic Exploration: A Challenge for Science.

CapCom (Mondlandephase u. EVA-2NASAEVAExtravehicular Activity)

Fred Wallace Haise jr., Zivilist

Fred Wallace Haise
NASA-Foto S69-62238
  • Persönliches:

    Geboren am in Biloxi, Mississippi. Verheiratet, vier Kinder.

  • Ausbildung:

    B.S. für Luftfahrttechnik an der University of Oklahoma.

  • Raumflüge:

    1. Apollo 13

      als Pilot des Mondlandemoduls

Fred Wallace Haise wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 8

    als Ersatz-Pilot des Kommandomoduls

  2. Apollo 11

    als Ersatz-Pilot des Kommandomoduls

  3. Apollo 13

    als Pilot des Mondlandemoduls

  4. Apollo 14

    als CapComNASACapComCapsule Communicator bei Landung und EVA-2NASAEVAExtravehicular Activity

  5. Apollo 16

    als Ersatz-Kommandant

Fred Haise diente als Kampfpilot im U.S. Marine Corps und der U.S. Air Force. Nach Apollo kommandierte er eine der zwei Besatzungen für die Anflug- und Landetests im Space-Shuttle-Programm und war auch als Kommandant für einen der vier Testflüge im Erdorbit vorgesehen. Haise verließ jedoch die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration am , um als Präsident der Grumman Technical Services, Inc. in Titusville, Florida, und Northrop Worldwide Aircraft Services in Lawton, Oklahoma, zu arbeiten.

CapCom (EVA-1NASAEVAExtravehicular Activity u. Start des LMNASALMLunar Module vom Mond)

Bruce McCandless, II., Capt., USNNASAUSNUnited States Navy (a. D.)

Bruce McCandless
NASA-Foto S82-36442
  • Persönliches:

    Geboren am in Boston, Massachusetts. Verheiratet, zwei Kinder.

  • Ausbildung:

    B.S. an der U.S. Naval Academy. M.S. als Ingenieur für Elektrotechnik an der Stanford University. M.B.A. an der University of Houston-Clear Lake.

  • Raumflüge:

    1. STS 41-BNASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist

    2. STS 31NASASTSSpace Transportation System

      als Missionsspezialist

Bruce McCandless wurde für die Gruppe 5 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Skylab 2

    als Ersatz-Pilot

  2. STS 41-BNASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

  3. STS 31NASASTSSpace Transportation System

    als Missionsspezialist

Bruce McCandless war auch CapComNASACapComCapsule Communicator während der EVA-1NASAEVAExtravehicular Activity und beim Start der Aufstiegsstufe von Apollo 14. Mit STS 31NASASTSSpace Transportation System wurde das Hubble Space Telescope in den Orbit gebracht. McCandless verließ die NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration und beendete den Dienst in der U.S. Navy. Danach arbeitete er für Martin Marietta Astronautics Co. in Denver, Colorado.

CapCom (Ruhezeiten u. Wecken)

Charles Gordon Fullerton, Col., USAFNASAUSAFUnited States Air Force

Paul Joseph Weitz
NASA-Foto S79-36380
  • Persönliches:

    Geboren am in Rochester, New York. Verstorben am in Lancaster, Kalifornien.

  • Ausbildung:

    M.S. als Ingenieur für Maschinenbau am California Institute of Technology. auf der Edwards AFBNASAAFBAir Force Base Abschluss einer Ausbildung an der USAFNASAUSAFUnited States Air Force Aerospace Research Pilot School.

  • Raumflüge:

    1. STS 3NASASTSSpace Transportation System

      als Pilot

    2. STS 51-FNASASTSSpace Transportation System

      als Kommandant

Gordon Fullerton wurde für die Gruppe 7 der Astronauten ausgewählt und war an folgenden Missionen beteiligt:

  1. Apollo 14

    in der Unterstützungsmannschaft

  2. Apollo 17

    in der Unterstützungsmannschaft und CapComNASACapComCapsule Communicator

  3. STS 3NASASTSSpace Transportation System

    als Pilot

  4. STS 51-FNASASTSSpace Transportation System

    als Kommandant

Nach seiner Ausbildung in Edwards diente Gordon Fullerton als Testpilot für Bombenflugzeuge auf der Wright-Patterson AFBNASAAFBAir Force Base, bevor er in die Gruppe 2 der Astronauten für das MOLNASAMOLManned Orbiting Laboratory-Programm der U.S. Air Force aufgenommen wurde. Wie alle anderen Mitglieder dieser Gruppe wechlselte Fullerton nach Aufgabe des Vorhabens zur NASANASANASANational Aeronautics and Space Administration. Mit seinem Kommandanten Jack Lousma absolvierte er zum Ende von STS 3NASASTSSpace Transportation System die einzige Landung einen Space Shuttles in White Sands, New Mexico, nachdem schlechte Wetterbedingungen die Ankunft auf der Edwards AFBNASAAFBAir Force Base verhinderte. verließ Gordon Fullerton das Astronautenkorps und begann seine Arbeit in der Abteilung der Forschungspiloten im Dryden Flugforschungszentrum. beendete er im Rang eines Colonel seinen Dienst in der U.S. Air Force, arbeitete jedoch weiterhin als Zivilist für das Forschungszentrum. Selbst im ist Fullerton noch für verschiedene Projekte geflogen.